Das macht den ESK besonders

Projekte

Die Spiele der Kinder geben oft den Anstoß für ein kleines Tagesprojekt oder auch ein größeres Projekt, welches über mehrer Wochen oder auch Monate andauern kann. Z.B. „Kinder machen Kunst“, „Pippi Langstrumpf“, „Vom Korn zum Brot“, „Apfelsaft pressen“, „Bewegungsraum der Schnecken“, u.v.m.

Theaterbesuche

Alljährlich besucht der Kindergarten nicht nur die „Performance“ in Schloß Neuhaus. Auch andere Angebote, wie z.B. „Paula und die Kobolde“ in der Kulturwerkstatt werden regelmäßig genutzt.

Palavermarkt

IMG_2735

Der ESK ist alljährlich Anfang Mai auf dem Palavermarkt mit einem Verkaufs- und Infostand vertreten. Mit Tapeziertisch, Sonnenschirm und Kinderkasse bauen wir dort einen echten Marktstand auf und bieten selbst gezogene Gartenpflanzen sowie bemalte Wundertüten an.

Wochenendfahrten mit den Familien

Es ist schon zu einer festen Einrichtung geworden, dass Eltern und Kinder gemeinsam einmal im Jahr ein Wochenende in einem Haus in ansprechender Umgebung verbringen.
Immer gibt es ein Programm für die beiden Tage, z. B. „Drachen bauen“, „Malen mit selbsterstellten Naturfarben“ oder „Spielerisch den Wald kennen lernen“.
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW Familienbildung in Kooperation mit dem ESK Paderborn e.V. durchgeführt.

Schulkinder

Im letzten Kindergartenjahr werden die Kinder in der „Schuligruppe“ auf die Schulzeit vorbereitet.
Zum Abschluss der Kindergartenzeit führen wir für die schulpflichtigen Kinder einen Ausflug mit Übernachtung in die nähere Umgebung durch. Der Ausflug stellt ein deutliches Ende der Kindergartenzeit dar und hebt die Selbstständigkeit der Kinder hervor.

Waldwoche

Im ESK wird sehr viel Wert darauf gelegt, mit den Kindern viel an der frischen Luft zu unternehmen. Die Kleinen sollen nicht nur durch das regelmäßige Spielen im nahegelegenen Wald lernen, Natur und Tiere besser zu verstehen. Vor allem auch in den Waldwochen im Haxtergrund können Sie jeweils im Frühjahr und im Herbst für ein Woche die Natur spüren und erleben. Zum Beitrag